Favorit hinzufügen

Wein, Weib und Gesang

Der Titel geht angeblich auf den Martin Luther zugeschriebenen Ausspruch "Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang der bleibt ein Narr sein Leben lang.", den er während seines Aufenthalts auf der Wartburg geschrieben haben soll, zurück.

  • ... ist Komponist bzw. Autor von 'Wein, Weib und Gesang'
    • Johann Strauss (Sohn)

  • 'Wein, Weib und Gesang' uraufgeführt ...
    • 2.2.1869, Narrenabend des Wiener Männergesang-Vereins

Refrain:
Ja, Wein, Weib und Gesang,
Und das ganze ein Leben lang!
Wenn das nicht mehr wär', ich armer Tor,
|: Ja dann wär' mir Angst und Bang :|

Schlaget an das erste Faß,
Denn der Wein schlichtet größten Haß.
Er benebelt die Sinne
Und schlägt auf die Stimme,
Aus jedem Tenor wird ein Baß.
Refrain:

2. Mannen hebet an den Kilt.
Für die Weiber ein lustiges Bild.
Doch wer sich nicht traut,
Weil er klein ist gebaut,
Der verstecke sich hinter sein Schild.


Refrain:

 

3. Weiber knöpft auf die Blusen, aber schnell.
Denn wir Mannen lieben Blusen ohne Ell.
Bleibt das Hemd zu bis oben,
Kriegt Ihr keinen Mann zum Toben.
Macht Ihrs doch gibt's Gejaul und Gebell.
Refrain:

4. Ja das Lied hat mir Spaß gemacht.
Doch ich sehe es hat nichts gebracht.
Drum pack' ich die Laute
Und spiel anderen Leuten
Meine ganze Liederpracht.
Refrain:

 

Nachtrag: Noten sind uns leider nicht bekannt. Ein Autor oder Urheber war nicht zu ermitteln. Es ist auch fraglich ob diese Version dem Original entspricht, da der Text sich aus verschiedenen Quellen ergeben hat, welche den Autor in handschriftlicher Form erreicht haben. Den Männergesangs Verein gibt es noch heute (Johann Strauss Gesellschaft Wien) Stand 2005

 

 

*Benutzung dieser Seiten nur im Anerkennung des Haftungsausschluss und  AGB´s möglich. Beachten Sie bitte die gesetzlichen Bestimmungen der Europäischen Union, sowie ihres Herkunftslandes.

Service von www.wein-selbermachen.de

Werbung

Aktualisiert: Claudia Ehlebracht Kellereibedarf Bremen